Ausgabe 1

Die erste Ausgabe des Naturtrüb Magazins widmet sich dem Themenkomplex „Suchen und Finden“. Hierbei suchten wir auch uns als Gruppe und fanden neue Wege, um solidarisch zusammen zu arbeiten und uns durch unsere vielfältigen Blickwinkel zu bereichern. Unsere je unterschiedlichen Zugänge zu dem gemeinsamen Thema finden sich auf 256 Seiten in blau, grün und gelb. Hierbei reichen die Beiträge von der Suche nach dem eigenen fünfzehnjährigen Ich, nach einem Traum-LKW oder einem Platz in der Skateboardszene bis hin zu Nachforschungen zum weiblichen Orgasmus oder feministischer Strömungen.

Gefunden haben wir Vieles: Das innere Monster, Unterstützungsvorschläge gegen Alltagssexismus, Liebe zum eigenen Körper, Erinnerungen der Mutter, Orte, an denen Frauen* sexuelle Gewalt erleben mussten, eine Menge Solidarität, und schließlich auch die Erkenntnis, dass die Suche nach unserem feministischen Selbstverständnis eine konstante Herausforderung bleiben wird, die wir gerne zusammen erleben wollen.

 

Innerhalb des Heftes nehmen unsere Suchen und Funde beispielsweise die Formen von Comics, wissenschaftlichen Essays, Gedichten, Malereien, illustrierten Erlebnisberichten, … Kurzgeschichten und Zeichnungen an und sind damit in der Form ebenso divers wie im Inhalt.

Die Autorinnen der ersten Ausgabe

  • null
    Maria Arndt

    Text & Zeichnung

     

    Maria Arndt, die gerne einmal die Downhill-Skaterin Emily Pross treffen würde, schreibt und zeichnet für uns darüber, wie sie einen Platz in der Skaterszene gefunden hat.

  • null
    Liina Beckers

    Text 

     

    Die vier Master Psychologie-Studentinnen Liina, Paulina, Theresa und Franziska haben verschiedene feministische Strömungen analysiert und nach Vorurteilen gegenüber Feminist*innen gesucht. Liina würde gerne Audre Lorde treffen.

  • null
    Lotta Beckers

    Text 

     

    Lotta würde gerne einmal der Feministin Donna Haraway begegnen. Für uns hat sie gemeinsam mit Lara ein Gedicht über den weiblichen Körper und die Suche nach dem inneren Monster verfasst.

  • null
    Sabrina Bomballa

    Text & Zeichnung

     

    Für uns schreibt und zeichnet Sabrina, die sich gerne mit ihrer Urgroßmutter treffen würde, über die Suche nach ihrem Laster und dem Alltagssexismus, dem sie dabei begegnet ist.

  • null
    Marijke Debatin

    Text 

     

    Marijke, die gern Virginie Despentes treffen würde, hat für uns einen Text über die Suche der Wandergesellin Johanna nach dem richtigen Weg, erfüllender Arbeit und der ausreichenden Zeit für scharfe Kanten geschrieben.

  • null
    Paulina Demnitz

    Text 

     

    Die vier Master Psychologie-Studentinnen Liina, Paulina, Theresa und Franziska haben verschiedene feministische Strömungen analysiert und nach Vorurteilen gegenüber Feminist*innen gesucht. Paulina würde sich über ein Treffen mit ihrer Oma freuen.

  • null
    Axana Derksen

    Text & Zeichnung

     

    Axana hat für das Magazin ein Gedicht über die Gedanken einer studierten Frau geschrieben, die weiß, dass sie als solche reflektiert über Schönheitsidealen stehen sollte, an ihnen aber trotzdem leidet. Axana würde gerne Frida Kahlo treffen.

  • null
    Marlena Julia Dorniak

    Text 

     

    Gerne würde Marlena einmal die schwedische Musikerin Karin Dreijer treffen. Für unsere erste Ausgabe hat sie die Tagebücher ihres 15-jährigen Ichs durchsucht.

  • null
    Marie Anna Lene Goerens

    Text 

     

    Marie hat sich für die erste Ausgabe von Naturtrüb auf die Suche nach der Künstlerin Cecilia Herrero-Laffin begeben.

  • null
    Janice Jensen

    Text & Zeichnung

     

    Für das Magazin hat Janice über abstrakte Gedanken zu der Frage, was andere bei ihr und im Kontakt mit ihr suchen, geschrieben und gezeichnet. Sie würde gerne die schwedische Autorin Astrid Lindgren treffen.

  • null
    Lena keller

    Text & Zeichnung

     

    Lena, die gerne die serbische Performacekünstlerin Marina Abramović treffen würde, hat für uns die Biografie der Dragqueen Marsha P. Johnson sowie ein Gedicht von Lara und Lotta illustriert.

  • null
    Theresa Kugler

    Text 

     

    Die vier Master Psychologie-Studentinnen Liina, Paulina, Theresa und Franziska haben verschiedene feministische Strömungen analysiert und nach Vorurteilen gegenüber Feminist*innen gesucht. Theresa möchte gerne Patti Smith kennenlernen.

  • null
    Annika Lohoff

    Text & Zeichnung

     

    Für uns hat Annika, die gerne Sylvia Plath treffen würde, gezeichnet und gedichtet. Müssen wir überhaupt noch weiter suchen oder sollten wir eher lernen, das Fragmentarische zu lieben?

  • null
    Annelie Möller

    Text 

     

    Die Performacekünstlerin, die gerne ihrer Urururgroßmutter mütterlichseits begegnen würde, hat für uns dichtend erkannt, dass sie eigentlich schon mitten im Finden angekommen ist.

  • null
    Georgina Mae Mowwe

    Text & Zeichnung

     

    Georgina, die gerne die Bestatterin und Autorin Caitlin Doughty treffen würde, hat für unsere erste Ausgabe über den Fund ihrer Herzensartischocke geschrieben und gezeichnet.

  • null
    Johanna Ostmann

    Zeichnung

     

    Johanna würde gerne Carola Rackete treffen und analysiert für Naturtrüb Erzählformen von Suchanzeigen.

  • null
    Ronja Tomke Otto

    Text 

     

    Die Fotografin hat Orte in Bielefeld gesucht, an denen Frauen sexuell belästigt worden sind. Wenn es ginge, würde Ronja gerne Astrid Lindgren treffen.

  • null
    Serafima Rayskina

    Text & Zeichnung

     

    Serafima hat sich illustrativ mit alten Aufzeichnungen ihrer Mutter beschäftigt, die diese über ihre Ankunft in Deutschland anfertigte. Heute würde Serafima gerne die Schauspielerin Hannelore Elsner treffen.

  • null
    Lena Schäfferling

    Text & Zeichnung

     

    Für unsere erste Ausgabe hat Lena sich zeichnend und schreibend auf die Suche nach dem Ursprung der Scham in weiblicher Sexualität begeben. Sie würde gerne Milena Jesenská treffen.

  • null
    Franziska Sujeba

    Text & Zeichnung

     

    Franzi interessiert sich für materialistischen Feminismus und hat einen Text über die Frauenquote geschrieben. Sie würde gerne Simone de Beauvoir kennenlernen.

  • null
    Friederike Sujeba-Roesler

    Zeichnung

     

    Friederike mag Stühle lieber als Tiere, Bilder mehr als Musik und würde gerne einmal die irische Architektin und Designerin Eileen Gray treffen. In unserer ersten Ausgabe über Suchen und Finden fragt sie: Wo ist Wanda?

  • null
    Lara M. Tacke

    Text 

     

    Die Theatermacherin hat gemeinsam mit Lotta ein Gedicht über den weiblichen Körper und dessen Beschwörung ihres inneren Monsters geschrieben. Mit Gertrude Stein hätte Lara sehr gern mal eine Flasche Rotwein geteilt.

  • null
    Franziska Wäschle

    Text 

     

    Die vier Master Psychologie-Studentinnen Liina, Paulina, Theresa und Franziska haben verschiedene feministische Strömungen analysiert und nach Vorurteilen gegenüber Feminist*innen gesucht. Franziska würde gerne Hannah Arendt treffen.

  • null
    Mareike Wetzel

    Text

     

    Für uns philosophiert Mareike, die gerne Anne Frank treffen würde, über das, was Betrachter in einem Bild suchen und das, was sie aufgrund ihrer Suche in solchen finden.

  • null
    Anna Zimmermann

    Zeichnung

     

    Gerne würde Anna die Schwedin Liv Strömquist treffen. In ihrem Beitrag hat sie zeichnerisch nach Bildern aus der Beziehung zu ihrem Kind gesucht.