Zeigt alle 2 Ergebnisse

Naturtrüb Magazin Nr. 1 – »Suchen & Finden«

20,00

256 Seiten | 17 × 23 cm

Die erste Ausgabe des Naturtrüb Magazins widmet sich dem Themenkomplex »Suchen und Finden«. Hierbei suchten wir auch uns als Gruppe und fanden neue Wege, um solidarisch zusammen zu arbeiten und uns durch unsere vielfältigen Blickwinkel zu bereichern. Unsere unterschiedlichen Zugänge zu dem gemeinsamen Thema finden sich auf 256 Seiten in blau, grün und gelb. Hierbei reichen die Beiträge von der Suche nach dem eigenen fünfzehnjährigen Ich, nach einem Traum-LKW oder einem Platz in der Skateboardszene bis hin zu Nachforschungen zum weiblichen Orgasmus oder feministischen Strömungen.

Gefunden haben wir Vieles: Das innere Monster, Unterstützungsvorschläge gegen Alltagssexismus, Liebe zum eigenen Körper, Erinnerungen der Mutter, Orte, an denen Frauen* sexuelle Gewalt erleben mussten, eine Menge Solidarität, und schließlich auch die Erkenntnis, dass die Suche nach unserem feministischen Selbstverständnis eine konstante Herausforderung bleiben wird, die wir gerne zusammen erleben wollen.

Innerhalb des Heftes nehmen unsere Suchen und Funde beispielsweise die Formen von Comics, wissenschaftlichen Essays, Gedichten, Malereien, illustrierten Erlebnisberichten, Kurzgeschichten und Zeichnungen an und sind damit in der Form ebenso divers wie im Inhalt.

Naturtrüb Magazin Nr. 2 – »Hunger«

20,00

272 Seiten | 17 × 23 cm

2020 war in vielerlei Hinsicht vermutlich nicht das leichteste aller Jahre. Umso stolzer sind wir, dass trotz all dem Ende November die zweite Ausgabe des Naturtrüb Magazins zum Thema „Hunger“ erschienen ist! Mit unglaublicher Ausdauer hat unser Kollektiv in den letzten Monaten ein Heft erarbeitet, in welchem sich die Autorinnen* verschiedenster Disziplinen der Thematik nähern, sich an manchen Stellen treffen und an anderen ihre ganz eigene, persönliche Sichtweise schildern. Was hat Hunger mit Feminismus zu tun? Welche Formen von Hunger gibt es? Wonach sehnen wir uns, worauf haben wir Hunger?

Unsere Gedanken in Form von Prosa, Essays, Comic, Zeichnung und vielen weiteren Ausdrucksmitteln geben wieder, was uns an der Thematik bewegt. So findet ihr Beiträge über Lebenshunger, Begierde und Sehnsucht, feministische Protestbewegungen, den globalen Welthunger, die Body-Positiv-Bewegung und vieles mehr, was in 43 verschiedenen Artikeln erzählt werden kann.